Dem rassistischen Mob entgegentreten – Antifaschistische Demo am 3. März in Kandel

Am 03.03.2018 wird die südpfälzische Kleinstadt Kandel zum wiederholten Mal zur Wallfahrtsstätte von rechten Hetzer*innen. Zum wiederholten Mal wird die grausame Tat eines Geflüchteten in Kandel instrumentalisiert, um pauschal gegen alle Muslime und Migranten zu hetzen. Die Demonstration des rassistischen Bündnisses „Kandel ist überall“ wurde von der Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Landesvorsitzenden der AfD in Baden-Württemberg Christina Baum angemeldet. Eine weitere Demo meldete Marco Kurz an, dem Organisator von „Der Marsch 2017“. Beide Versammlungen verbreiten übelste rassistische Hetze.

Seit Wochen läuft eine groß angelegte Mobilisierung über alle Kommunikationswege von AfD und Nazibündnissen. Beim letzten Nazisaufmarsch im Januar fielen über 1000 Rassist*innen in Kandel ein. Nach der kürzlichen Blockade des rassistischen Frauenmarsches in Berlin durch  Antifaschist*innen drehen AfD und Konsorten nun völlig durch. Wir rechnen daher für den 3. März noch mit einer weitaus größeren Beteilung aus dem gesamten rechtsextremen Spektrum.

Wir haben keinen Bock auf diese rassistische Scheiße unter dem Deckmantel der Frauenrechte in Kandel. Wir rufen alle Antifaschist*innen auf, sich an den Gegenaktionen zu beteiligen. Kommt am 03.03.2018 nach Kandel und beteiligt euch lautstark & kreativ am antifaschistischen Block der Antifa SÜW. Start der Gegendem ist um 15 Uhr an der Ecke Jansenstraße/Juststraße.

Weitere Infos: Antifaschistische Aktion Südliche Weinstraße