Nazi-Aufmarsch am Holocaust-Gedenktag in der Region Alzey

Auch in diesem Jahr will der Obernazi der Region Alzey Florian Grabowski seinen völkischen Müll auf die Straße tragen. Mit seinen wenigen Nazi-Kameraden von der rechtsextremen Kleinstpartei „Die Rechte“ und der „Kameradschaft Zweibrücken“ plant er am 27. Januar eine rassistische Kundgebungstour durch Dörfer in Rheinhessen. Grabowski und seine Kameraden gehören zur übelsten Sorte völkisch-rassistischer Nazis.

Mit dem 27. Januar hat sich Grabowski nun mit dem Internationalen Holocaust-Gedenktag ein symbolträchtiges Datum ausgesucht. Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Arme die Vernichtungslager der Nazis in Auschwitz-Birkenau. Seit 1996 gilt dieser Tag dem Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus. Wir werden nicht zulassen, dass das Gedenken an Millionen von Nazis grausam ermordeter Menschen durch Neonazis beschmutzt wird. Für uns ist klar, dass jeder Nazi an diesem Tag auf der Straße angegriffen wird.

Die Gegenaktionen vor Ort organisieren die Linksjugend ’solid Alzey und Antifaschistische Initiative Alzey. Los geht es am 27.01. um 15 Uhr auf dem Neunröhrenplatz in Wörrstadt. Um 16:30 Uhr geht es am kurzlich restaurierten Germania-Denkmal in der Weedengasse in Saulheim weiter. Die Abschlusskundgebung der Nazis ist ab 17:30 Uhr in der Ernst-Ludwig-Straße in Wöllstein geplant, dem Heimatort Grabowskis.

Unterstützt die antifaschistischen Aktionen gegen die Nazi-Banden von Alzey und Zweibrücken. Stellt Euch den Nazis entschlossen und kreativ entgegen.

Für die Freiheit und das Leben – Nazis von der Straße fegen!

Ein Gedanke zu „Nazi-Aufmarsch am Holocaust-Gedenktag in der Region Alzey“

  1. Der Walk der Detlev und sein Widerstand. Ist schon verwunderlich das so ein Typ der durch ein Schicksal plötzlich allein erziehender Papa wurde seine Töchter mit dem Nazi Dreck im Verbindung brachte. Die Töchter haben ihr Leid erlebt.

    Aber stur wird weiter gemacht. Detlev wach endlich auf pack deine Töchter ein sei denen ein gutes Vorbild und vergiss den ganzen nazi Blödsinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.