[Berlin] Zwei sind besser als niemand – oder der lautstarke Protest gegen den Festakt des BND

Ein Teil des deutschen Unterdrückungsstaates feiert in Berlin-Kreuzberg, und niemand merkt es. Fast niemand, wir waren mit zwei Aktivist_innen unüberhörbar vor Ort.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hielt heute morgen die Festrede bei der Jubiläumsfeier zum 60-jährigen bestehen des deutschen Geheimdienstes BND im ehemaligen Umspannwerk Kreuzberg. Dabei gibt es nichts zu feiern. 60 Jahre Überwachungsstaat, 60 Jahre Hilfe bei kriegerischen Auseinandersetzungen zur Durchsetzung imperialistischer Ziele des Deutschen Staates, 60 Jahre Zusammenarbeit mit Geheimdiensten in aller Welt zur Unterdrückung antikapitalistischer Bewegungen.

Wir konnten die Feier leider nicht verhindern. Wir konnten aber dafür sorgen, dass der BND nicht ungestört feiern konnte. „Fuck Überwachungsstaat, Scheiß BND“ und „Keine Unterstützung des türkischen Geheimdienstes“ war lautstark zu hören. Als Offiziere der Bundeswehr angekarrt wurden, schallte „Deutsche Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt“ über die Straße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.