Lautstarker Antifa-Block heute bei der Demo gegen die AfD in Neustadt

Nachdem die AfD heute erneut eine Veranstaltung auf dem Hambacher Schloss durchführte, rief das „Regionale Bündnis gegen Rechts“ zu einer Gegendemo in Neustadt/Weinstraße auf. Hunderte Menschen folgten dem Aufruf und zogen vom Hauptbahnhof zum Marktplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Wir beteiligten uns dabei am lautstarken Antifaschistischen Block. Fotoreporter des linken Nachrichtenportals Beobachter News waren vor Ort und werden ausführlich berichten.

Nazis brauchen Symbole für ihre menschenverachtende Propaganda. Für die AfD in Rheinland-Pfalz ist dabei das Hambacher Schloss ein gefundenes Fressen. Fast widerstandslos lässt die „Stiftung Hambacher Schloss“ zu, dass die rassistische Partei die „Wiege der deutschen Demokratie“ für ihre widerlichen Zwecke instrumentalisieren kann. So fand heute bereits die dritte Veranstaltung der AfD auf dem geschichtsträchtigen Schloss statt. Gut 50 Nazis um den Landes- und Fraktionsvorsitzenden Uwe Junge zogen vom Neustadter Ortsteil Hambach zum Schloss. Dort sprach der Obernazi Alexander Badehose Gauland.

Polizei und Ordnungsbehörde schirmen für die AfD regelmäßig das Hambacher Schloss großräumig ab. Dass die staatliche Macht damit Protest in Hör- und Sichtweite zur AfD-Veranstaltung unmöglich macht – geschenkt. Das bürgerliche „Regionale Bündnis gegen Rechts“ zog die Konsequenzen und meldete eine Demo durch die Innenstadt von Neustadt an. Und so machten ca. 400 Menschen am Abend deutlich, dass sie die rassistische Hetze der AfD und die Vereinnahmung des Hambacher Schlosses nicht akzeptieren. Über 100 Antifaschist*innen beteiligten sich dabei am lautstarken Antifa-Block. Und so hallten viele antifaschistischen Parolen durch die Einkaufsmeile der Neustadter City.

Es gibt kein Recht auf Nazopropaganda!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.