Nicht lange fackeln – Nazimahnwache am 23.02. in Pforzheim verhindern

Auch in diesem Jahr wollen sich wieder Nazis mit Fackeln auf den Pforzheimer Wartberg stellen und die Kriegsverbrechen durch Hitler-Deutschland im Zweiten Weltkrieg relativieren. Sie inszenieren in geschichtsrevisionistischer Manier ein Gedenken anlässlich der Bombardierung Pforzheims durch die Alliierten.

Die antifaschistische Demo zum Wartberg startet am 23. Februar um 18 Uhr am Bahnhof Pforzheim. Vor dem Hotel Hasenmayer (Heinrich-Wieland-Allee 105) wird es wieder einen zentralen Anlaufpunkt für Aktionen gegen die Nazis geben. Von Mannheim gibt es eine gemeinsame Anreise mit dem Zug nach Pforzheim. Treffpunkt ist um 15:30 Uhr vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofs Mannheim.

Weitere Infos und den vollständigen Aufruf findet ihr  hier.

Unterstützt die antifaschistischen Aktionen und stellt Euch den Nazis entschlossen und kreativ entgegen. Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!

  • Treffpunkt Zuganreise: 15:30 Uhr – Haupteingang Hbf Mannheim
  • Treffpunkt Antifa-Demo: 18 Uhr  – Bahnhof Pforzheim

2 Antworten

  1. Strategische Gedanken…

    Der Angriff auf Herrhausen zeigt eine völlig andere Strategie. Lange vor dem Angriff ging alles an mit jemand der stetig ein Fahrrad an eine gewisse Stelle brachte. Mit der Zeit gehörte das Rad zum gewohnten Bild sollte aber für den Angriff eine zentrale Rolle spielen usw.

    Diese und andere Strategien sollten mehr in die aktive Abwehr gegen Nazis einbezogen werden. Meist gehen ja alle Seiten seit Jahren nach dem Schema F vor. Immer der gleiche Ablauf. Jeder kann sich vorbereiten und am Ende kommt stets das gleiche bei raus.

    Wir helfen gerne mit neuen/alten Strategie effektiver gehen Nazis wirken zu können

  2. Mobby Dick sagt:

    Kreativ entgegen stehen…

    Wie steht man einer kleinen Gruppe von Leuten kreativ entgegen die möglicherweise schon bei laienhafter Betrachtung einen geistig verwirrten Eindruck machen ?

    Malen nach Zahlen wäre schon eine Überforderung.

    Buntstifte schenken damit man sieht das es mehr als nur braun gibt.

    Das alles wäre für die Knalltüten schon zu hoch. Kreativ vll Spiegel hin stellen aber wenn die sich selbst sehen fallen sie tot um und man kriegt Ärger.

    Kreativ bei Nazi … einfach raus werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.