Antifaschistische Proteste begleiteten den AfD-Landesparteitag in Bingen

Am 9. und 10. Dezember fand bereits zum vierten Mal der Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz im Rheintal-Kongress-Zentrum und dem angrenzenden NH-Hotel statt. Offenbar haben der Landesvorsitzende Uwe Junge und die anderen Nazis der AfD Probleme woanders unterzukommen. Während eine Hundertschaft der Bullen den Tagungsort mit Gittern hermetisch abriegelte, bereiteten wir den eintreffenden AfD-Delegierten gemeinsam mit weiteren Antifaschist*innen einen lautstarken ungemütlichen Empfang.

Während sich Junge unter dem willigen Schutz der Bullen erneut zum Führer der AfD Rheinland-Pfalz küren lies, zogen wir mit einer von der Linksjugend Bingen organisierten Demo lautstark durch die Innenstadt. Ca. 100 Antirassist*innen machten in der weihnachtlich geschmückten Einkaufsmeile von Bingen die Bürger*innen darauf aufmerksam, dass mit der AfD eine rassistische, chauvinistische und arbeiterfeindliche Partei in ihrer Stadt ihren Parteitag abhält.

Für uns bleibt es essentiell: Niemals werden wir zulassen, dass eine rechtsextreme Partei wie die AfD unwidersprochen einen Reichsparteitag abhalten kann. Auch wenn wir aufgrund des umfangreichen Schutzes durch die Bullen die AfD-Veranstaltung nicht verhindern konnten, so wurde doch überdeutlich, dass die AfD keine normale Partei ist.

AfD-Nazis bekämpfen – immer und überall!

Hier der Bericht des linken Nachrichtenportals Beobachter News:​

AfD geht Protest aus dem Weg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.