Auf nach Bretzenheim (Nahe) am 25.11. die NS-Verherrlichung stoppen

Samstag, 25.11. – ab 13 Uhr – Bretzenheim (Nahe)

Am kommenden Samstag wollen Nazis in Bretzenheim bei Bad Kreuznach aufmarschieren um angeblich den im alliierten Gefangenenlager gestorbenen Wehrmachtssoldaten zu Gedenken. Tatsächlich wollen sie die Geschichte der Verbrechen der Wehrmacht umdrehen und die NS-Zeit verherrlichen.

Anhand der “Rheinwiesenlager” wollen Nazis den deutschen Opfermythos am Leben erhalten, während sie die Gräueltaten des Nationalsozialismus und der Wehrmacht, die Shoah und andere Verbrechen der Deutschen leise ausgeklammern, glorifizieren oder leugnen. Die von den Alliierten betriebenen Lager für deutsche Kriegsgefangene sind einer der beliebtesten Mythen der Nazis. Ähnlich wie bei der Bombardierung Dresdens wird von einem “alliierten Kriegsverbrechen” gesprochen und dabei die Schuld Deutschlands an Krieg und Holocaust relativiert und geleugnet. Auch die von den Nazis immer wieder genannte hohe Zahl von toten Kriegsgefangenen, sie fabulieren von einer Million getöteten deutschen Soldaten, entbehrt jeder faktischen Grundlage.

In einer Zeit, in der auch Nazi-Biedermänner wie der AfD-Sprecher Alexander Gauland wieder „Stolz auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen“ sein wollen, bleibt die klare Haltung gegen den deutschen Opfermythos existenziell. Kommt am Samstag ab 13 Uhr nach Bretzenheim und stellt Euch den Nazis und dem deutschen Opfermythos entgegen. Den genauen Ort des Nazisaufmarsches teilen wir Euch mit, sobald dieser uns bekannt wird.

Nazis bekämpfen – immer und überall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.