Neurechte im Gewand des Wissenschaftlers – AfD-Veranstaltung mit Stefan Scheil in Frankenthal

Für den Donnerstag, 02.02. bewirbt die AfD Frankenthal eine Veranstaltung mit einem Vortrag des angeblichen Historikers Stefan Scheil unter dem Titel „Deutschland in der Weltpolitik“. Doch so harmlos wie es erscheinen soll ist diese Veranstaltung nicht.

So stellt die AfD Frankenthal ihren Gastredner zwar profan als Historiker vor, der seit mehr als zwei Jahrzehnten über die internationalen Beziehungen in der Weltkriegsära und der Nachkriegszeit forscht. Mit ein wenig Recherche stellt sich dieser allerdings als geschichtsrevisionistischer Pseudo-Wissenschaftler heraus, der unter seriösen Historikern für seine kruden Thesen weitgehend Ablehnung erfährt. Scheil saß nebenbei als Spitzenkandidat und Fraktionssprecher von 2014 bis 2015 für die AfD im Kreistag des Rhein-Pfalz-Kreises. Er nahm wiederholt an rechtsextremistischen Veranstaltungen teil. Scheil schreibt Beiträge für die rechtspopulistische Wochenzeitung Junge Freiheit. Auch die neurechte Zeitschrift Sezession führt ihn als regelmäßigen Mitarbeiter. Scheil arbeitet darüber hinaus mit dem Neurechten Publizisten Götz Kubitschek zusammen, dem Verbindungen zur rechtsextremen Identitären Bewegung nachgewiesen wurden. Pikantes Detail am Rand: Scheil gilt als alter Bekannter des zu Recht als Nazi bezeichneten AfD-Landesvorsitzenden Höcke.

Wir würden die Veranstaltung gerne besuchen. Allerdings macht die AfD aus dem Veranstaltungsort ein Geheimnis. Habt ihr Informationen darüber, in welchem Hinterzimmer sich die Nazis der Afd verstecken? Schreibt sie uns.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.